Commerzbank-Umweltpraktikum

Bayerischer Wald

Allgemeine Informationen:

  • Bundesland: Bayern
  • Gründungsjahr: 1967
  • Größe in ha: 278.000
  • Zielbahnhof: Zwiesel (Geschäftsstelle), Bayerisch Eisenstein (Betriebswohnung)

Geographische Lage:

Zwischen dem Donautal und der tschechischen Grenze mit den Landkreisen Regen (waldreichster Landkreis Deutschlands), Freyung-Grafenau sowie Teile der Landkreise Straubing-Bogen und Deggendorf. Mitglied des Naturparkvereins sind neben diesen vier Landkreisen 89 Gemeinden, aber auch viele Privatleute.

Naturraum und Ökosystem:

Nadelholzdominiertes Mittelgebirge (bis 1456 m ü. NN), Mischwald. Besonders bekannt ist der Große Arber für seinen Reichtum an Eiszeitrelikten. Hier, am höchsten Berg des Bayerischen Waldes, kann man besonders eindrucksvoll erfahren, wie wichtig Schutzgebietsmanagement ist: Einzigartige Natur, bedrohte Tiere und Pflanzen und sogar Urwaldrelikte, treffen im Arbergebiet auf jährlich weit über 1,5 Millionen Besucher.
Gestein: Gneis, Granit, Quarz. - Markant ist hier vor allem der Pfahl, ein ungefähr 150 km langes Quarzband, das sich von der Oberpfalz bis nach Oberösterreich erstreckt. Ein Teil, der Große Pfahl bei Viechtach, wurde als Bayerns Geotop Nr. 1 ausgezeichnet.

Informationszentren:

Naturparkhaus/Sonnenhaus Zwiesel
Info-Zentrum 3
94227 Zwiesel
Di-So, Feiertage: 9.30-16.30 Uhr

Infozentrum Grenzbahnhof
Bayerisch-Böhmisches Informationszentrum für Natur- und Nationalparke
Bahnhofstraße 54
94252 Bayerisch Eisenstein

Pfahl-Infostelle und Umweltstation
Altes Rathaus, Stadtplatz 1
94234 Viechtach

Ilz-Infostelle im Schloss Fürsteneck
Schlossweg 5
94142 Fürsteneck

Infostelle Bahnhof Bogen
Bahnhofstraße 26
94327 Bogen

Infostelle Würzingerhaus
Eginger Straße 1
94532 Außernzell

Kontaktadresse

Naturparkhaus in Zwiesel Info-Zentrum 3 94227 Zwiesel Tel: 09922 - 80248 - 0 Fax: 09922 - 80248 - 1 E-Mail schreiben Homepage