Commerzbank-Umweltpraktikum

Schwäbische Alb

Foto: Dieter Ruoff

Allgemeine Informationen:

  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Gründungsjahr: 2008 (nach Landesrecht), 2009 (UNESCO)
  • Größe in ha: 85.269
  • Zielbahnhof: Münsingen, Reutlingen, Metzingen; Dettingen/Erms, Bad Urach, Ehingen/Donau, Schelklingen, Dettingen unter Teck, Owen, Lenningen

Geographische Lage:

Mittlere Schwäbische Alb

Foto: Dieter Ruoff

Naturraum und Ökosystem:

Sehr vielfältige Kulturlandschaft mit strukturreichen Wald- und Offenlandbereichen. Besonders erwähnenswert sind dabei die Hangbuchenwälder, Schlucht- und Blockwälder sowie die Steppenheidewälder. Darüber hinaus zählen im Offenland Wacholderheiden, Kalkmagerweiden, Trockenrasen und Borstgrasrasen ebenso zu den prägenden Lebensräume wie die großen zusammenhängenden Streuobstwiesen.

Informationszentren

Das Netzwerk Infozentren besteht aus 15 dezentralen Zentren verteilt über die ganze Biosphärengebietskulisse sowie dem Hauptinformationszentrum in Münsingen (Biosphärenzentrum Schwäbische Alb) und wird durch die Geschäftsstelle Biosphärengebiet betreut. Jedes Zentrum setzt einen bestimmten inhaltlichen Schwerpunkt um.

Informationszentren des Biosphärengebiets

Kontaktadresse

Dr. Carmen Weith Biosphärenzentrum Schwäbische Alb Von der Osten Str. 4,6 (Altes Lager) 72525 Münsingen-Auingen Tel: 07381 932938-11 E-Mail schreiben