Commerzbank-Umweltpraktikum

Schwäbische Alb

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb liegt rund 50 km südöstlich von Stuttgart. Es erstreckt sich in seiner Nord-Süd-Ausdehnung vom Albvorland über den steil aufsteigenden Albtrauf, die Albhochfläche bis an die Donau im Süden.

Markant sind die steil abfallenden Hang- und Buchenwälder am Albtrauf, die großflächigen Streuobstwiesen im Albvorland und die Albhochfläche mit ihrer traditionellen Kulturlandschaft aus Wacholderheiden, Magerrasen, blumenreichen Wiesen, Weiden, Ackerflächen und Buchenwäldern. Im Zentrum des Biosphärengebiets liegt der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen mit seiner weiten, 6.700 ha großen unzerschnittenen Fläche. Entlang der Täler und des Albtraufs zeugen viele Burgen und Burgruinen von der früher sehr lebhaften Geschichte.

Ebenfalls markant ist der Reichtum an geologischen und geomorphologischen Formen. Trockentäler, Dolinen und Höhlen geben dem Biosphärengebiet ein markantes Gesicht und erlauben vielfach tiefe Einblicke in die Erdgeschichte. Nicht umsonst ist die Schwäbische Alb auch von der UNESCO als Geopark zertifiziert worden. In diesem Zusammenhang sind die vielen archäologischen Funde zu nennen, mit der "Venus von Schelklingen" besitzt das Biosphärengebiet die älteste figürliche Darstellung eines Menschen weltweit.

Kontrastreich dazu sind die urbanen Lebensräume im Biosphärengebiet mit den Städten Metzingen, Pfullingen, Reutlingen und die enge Verknüpfung mit der Europäischen Metropolregion Stuttgart.

Während Ihres Praktikums können Sie Einsicht nehmen in die unterschiedlichen Handlungsfelder des Biosphärengebiet-Teams. Diese sind: nachhaltige Regionalentwicklung, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Koordination von Forschung und Landschaftsentwicklung, Landwirtschaft und Regionalvermarktung oder Betreuung des Netzwerks der Informationszentren mit dem Biosphärenzentrum als Hauptzentrum in räumlicher Einheit mit der Geschäftsstelle.

Praktikant*innen können konkrete Projekte in allen genannten Feldern (mit)bearbeiten. Die Aufgaben sind bunt gemischt und konzeptioneller und organisatorischer Art. Praktische Arbeit gibt es vor allem in der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Informationsstände) oder bei Projektveranstaltungen. In der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwäbische Alb sind auch Ranger angestellt, die gelegentlich bei ihrer Arbeit begeitet werden können. 

Abgesehen davon gibt es keine praktische Außenarbeit. Vielfach beauftragt die Geschäftsstelle jedoch Büros für z.B. Außenaufnahmen oder Feldforschung. Hier besteht die Möglichkeit, auch "mal mitzugehen". Außentermine bei Behörden, Forstwirtschaft, Kommunen und Vereinen oder zu unseren Akteuren aus Landwirtchaft, Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismusverbänden, Naturschutz usw. sind jedoch sehr zahlreich. Hier können und sollen unsere Praktikant*innen mitarbeiten.

Wir wünschen uns Praktikant*innen, die bereit sind, auch am Abend oder am Wochenende (gegen Zeitausgleich) mitzuarbeiten.

Die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets liegt am Rande des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen im denkmalgeschützten "Alten Lager". Ein eigener Arbeitsplatz steht selbstverständlich zur Verfügung. Eine landeseigene Wohnung kann preisgünstig in Münsingen angemietet werden. Hier wohnt auch die Teilnehmerin / der Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ).

Kontaktadresse

Dr. Carmen Weith Biosphärenzentrum Schwäbische Alb Von der Osten Str. 4, 6 (Altes Lager) 72525 Münsingen-Auingen Tel: 07381 932938-46 E-Mail schreiben Homepage