Commerzbank-Umweltpraktikum

Feierlicher Besuch in der Mittelschule Hohenau

Heute, am Dienstag, dem 02.07, war ein ganz besonderer Tag im Jugendwaldheim im Nationalpark Bayerischer Wald. In der Mittelschule Hohenau, einer von zehn Nationalparkschulen, wurde die neue Nationalpark-Wand eingeweiht.
Nationalparkschulen sind Schulen, welche in enger Zusammenarbeit mit dem Park stehen, Inhalte aus Forschung und Naturschutz im Unterricht behandeln und zahlreiche Aktionen und Ausflüge im Nationalpark machen, unter Anderem im Jugendwaldheim. Erst letzte Woche kamen eine 2. und eine 4. Klasse aus Hohenau für einen Aktionstag zum Thema Gewässer bzw. Vielfalt Wiese zu uns, um sich spielerisch und entdeckerisch mit der Tier- und Pflanzenwelt zu beschäftigen.
Die Einweihung fand in einem feierlichen Rahmen mit allen Schülerinnen und Lehrerinnen, den involvierten Personen aus der Nationalparkverwaltung und dem Bürgermeister der Gemeinde Hohenau statt. Es gab eine abwechslungsreiche musikalische Untermalung verschiedener Klassen, dazu einen Vortrag der Schulleiterin über die bisherige Zusammenarbeit der Schule mit dem Nationalpark und Reden vom stellvertretenden Leiter des Nationalparks und dem Bürgermeister.
Die Nationalpark-Wand besteht aus zwei Baummodellen, die in teils mühseliger Arbeit von uns Praktikantinnen und Freiwilligen über viele Wochen hinweg gebaut und gebastelt wurden. Ergänzt wurden diese Modelle mit echten Totholzelementen und Specht- und Kauzpräparaten, um die Vielfalt der Bewohner des Lebensraums Totholz zu verdeutlichen. Über den Bäumen drehen sich im Wind einige Wolken, auf denen zentrale Inhalte und Werte des Nationalparks beschrieben sind.
Nach einer abschließenden Brotzeit ging es für uns wieder ins Jugendwaldheim in den Arbeitsalltag, der heute daraus bestand, das Programm der nächsten Wochen vorzubereiten. Alles in Allem war der Tag eine schöne Abwechslung zum normalen Betrieb im Jugendwaldheim, außerdem war es schön zu sehen, wie begeistert die Schülerinnen und Lehrerinnen das Ergebnis der getanen Arbeit aufnehmen.


Kilian Krause, Umweltpraktikant 2019 im Jugendwaldheim im Nationalpark Bayerischer Wald