Commerzbank-Umweltpraktikum

Auf den Spuren des Frühlings

Die Junior Ranger des Nationalparks Jasmund entdeckten die ersten Zeichen des Frühjahrs.

In regelmäßigen Abständen treffen sich die Junior Ranger des Nationalpark Jasmund auf Rügen, um die Besonderheiten und einzigartigen Lebensräume der alten Buchenwälder und der Kreidefelsen spielerisch kennen zu lernen.

Zusammen mit den sechs Mittelspechte Leon, John, Luis, Richard, Jasmin und Fifi konnten wir am Donnerstag zum ersten Mal im Jahr die Vorsommerboten in der Natur entdecken. Von der Nationalparkschule Grundschule „Ostseeblick“ machten wir uns mit den Viertklässlern nach der Schule mit dem Fahrrad auf zur nahe gelegenen Piratenschlucht.

An diesem sonnigen Tag begrüßten uns schon die ersten kleinen, neuen Buchenblätter des Jahres. Bald entdeckten wir Buschwindröschen, die momentan die ersten warmen Sonnenstrahlen auf Rügen genießen. Unter den noch laubfreien Buchenwäldern fanden die Junior Ranger wunderschöne weiße Blütenteppiche dieses Frühblühers.

In der Piratenschlucht angekommen wurde der Forschergeist der Kinder weiter geschärft. Zwischen den Steinen der Ostseeküste ging es auf die Suche nach Fossilien, Hühnergöttern und Küstenbewohnern. Unter anderem fanden wir Küstenhüpfer, Flohkrebse und Donnerkeile, die unter der Becherlupe beobachtet und bestimmt wurden.

Plötzlich kroch mystischer Meeresnebel auf den Strandabschnitt zu und bahnte sich seinen Weg in den Wald hinein. Ein Phänomen, wie wir den Kindern erklärten, dass besonders in den Frühjahrs- und Herbstmonaten auftritt. Intensive Sonneneinstrahlung auf das noch kalte Meer ließ eine sehr feuchte Luftschicht entstehen. Diese wurde durch Wind an die Küste geschoben.

Eingehüllt in den geheimnisvollen Nebel machte sich unsere kleine Truppe schließlich auf den Rückweg zur Grundschule.

 

Carolin Jaster, Umweltpraktikantin 2018 im Nationalpark Jasmund