Commerzbank-Umweltpraktikum

Tagebuch der Praktikanten 2018

„Da Woid is‘ moi Hoamat“ – zumindest für ein Praktikum 

Der Spruch „Natur Natur sein lassen“ von Hans Bibelriether ist seit 1970 das Motto des Nationalparks Bayerischer Wald. Auf einer großen Fläche wird hier die Natur sich selbst überlassen und nur von ihrer eigenen Dynamik bestimmt.

mehr

Eine Nacht im Kreidemuseum
Vier Wochen bin ich nun hier im Nationalpark Jasmund und was mir ziemlich schnell klar wurde, ist, kein Tag gleicht dem anderen. Jeden Morgen steht ein neues Abenteuer auf dem Arbeitsplan. Beginnend mit der Moor-Renaturierung im Buchenwald, ....

mehr

Wilder Wald im Fokus ist nicht nur das Nationalparkthema 2018 hier im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, sondern auch die Überschrift meines Tagebucheintrags. Vor etwa drei Wochen kam ich erwartungsvoll auf dem Darß an.

mehr

Hitzewelle im Naturpark Altmühltal
Es ist fast acht und ich mache mich auf den Weg zu meiner Einsatzstelle im Informations- und Umweltzentrum Naturpark Altmühltal im Herzen des Städtchens Eichstätt. Die Tage sind heiß zurzeit, jeden Tag über 30 C° und das schon gegen Mittag.

mehr

Voll gut drauf!
Auch wenn es mir so vorkommt, als sei es erst ein paar Tage her, als ich an einem regnerischen und kühlen Frühjahrstag zum ersten Mal den Schaalsee erblickte, ist bereits der erste Monat meines dreimonatigen Umweltpraktikums vergangen

mehr

Eine Nacht unter dem Sternenhimmel im Buchenwald
Es ist Mitte Juli und die erste Wildnisnacht des Jahres steht an. Eine Nacht unter freiem Himmel im Nationalpark. Eine aufregende Chance den Wald einmal bei Nacht zu erleben, denn das Campieren im Nationalpark ist grundsätzlich verboten.

mehr

Kräuterkundliche Wanderung auf den Bergwiesen in Sankt Andreasberg
Im Rahmen meines Commerzbank-Umweltpraktikums unterstützte ich heute meine Kollegin Victoria Dietrich auf einer Kräuterexkursion über die Bergwiesen in Sankt Andreasberg. Um Punkt 8:30 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Berghotel

mehr

Die Schatzsuche im Harz
Um die Besucher und die Wanderer im Natur- und UNESCO-Geopark über die Besonderheiten dieser schönen und einmaligen Region aufzuklären, sind überall im Harz Informationstafeln aufgestellt worden.

mehr

Von Chaos, Bürorunden und vielen netten Leuten 
Auf nach Tönning! Das dachte ich mir zu Anfang des Jahres, ohne zu wissen, was kommt. Gelandet bin ich hier im Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein, der sich aus verschiedenen Teilbereichen zusammensetzt.

mehr

Indianer im wilden Wald
Heute ist einiges anders als sonst: An diesem frühen, sonnigen Morgen erhebt sich weißer Rauch über das Gelände des Jugendwaldheims. Allmählich zieht er am Lagerfeuerplatz und dem daneben liegenden Teich vorbei

mehr

Ein Tag Hiddensee
7:05 Uhr, mein Wecker klingelt. Ungewöhnlich spät, wenn man bedenkt, dass mein Arbeitstag um 7:30 Uhr startet, aber dank des kurzen Arbeitswegs von fünf Metern möglich.

mehr

Eine etwas andere Aufgabe im Natur- und UNESCO Global Geopark TERRA.vita
Heute habe ich eine besondere Aufgabe. Zusammen mit meinem Kollegen erstellen wir ein Lackprofil für die Landesgartenschau (LAGA) in Bad Iburg.

mehr

Ein typischer Tag in der Umweltbildung im Nationalpark Berchtesgaden
Wieder einmal wurde heute die Wasserführung gebucht. Da diese Führung  um 9h beginnt, treffen wir uns auch erst um 8h in unserem Umweltbildungsbüro, das sich in der Forschungsstation Ramsau 
direkt unter der WG, in der wir untergebracht sind, befindet.

mehr

Bagger und Moor
Glück Auf, liebe Naturfreunde. Im Moor finden derzeit die Baumaßnahmen einer Moorrevitalisierungsmaßnahme statt. Dabei werden Dämme errichtet, um die früher angelegten Entwässerungsgräben des Forstes zu verschließen.

mehr

Vom Seeungeheuer auf dem einsamen Berg im Eichsfeld…
Um 7 Uhr werde ich von meinem Handy und einem vielstimmigen Vogelkonzert geweckt. Die Martinfelder Kirchglocken läuten, während ich mich frisch mache. In kurzen Klamotten starte ich in den sonnigen Morgen.

mehr

Bienenstrom und mehr

Ein Fernsehbeitrag mit Martin über 3 Monate Umweltpraktikum im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

mehr

Wasserforscher und wilde Schlangen im Nationalpark Berchtesgaden
Ein ganz normaler Arbeitstag beginnt. Das Team trifft sich wie immer morgens im Büro. Ein paar organisatorische Dinge für die nächsten Tage werden besprochen, dann gehe ich mit Kät die Details für die heutige Führung zum Thema Wasser nochmal kurz durch.

mehr

Eine Wanderung, die zusammenschweißt!!
Ein Mittwochmorgen startet hier für gewöhnlich mit einem gespannten Blick auf die Wettervorhersage. Lassen sich Gewitter oder sonstige Unwetter für den Tag ausschließen, dann wird erst einmal fleißig der Wanderrucksack gepackt

mehr

Barrierefreies Geocaching im Nationalpark Geocaching, eins meiner persönlichen Hobbies, wird auch vom Nationalpark als Mittel der Umweltbildung eingesetzt.

mehr

Geburtstag Weltnaturerbe Wattenmeer
Wie jeden Morgen werde ich in meinem Wohnwagen zuerst von den Austernfischern, die auf mein Dach klopfen, und kurz darauf von der Sonne, die durch das Fenster direkt auf mein Bett scheint, geweckt. Es ist 8 Uhr und es wird heiß im Wohnwagen. Selbst hartgesottene Tiefschläfer wie ich werden bei solchen Bedingungen aus dem Bett geschmissen.

mehr

Arbeit mit Meerblick
Es ist Juni und der Tag startet mit strahlendem Sonnenschein. Schon beim Verlassen der Wohnung erhasche ich einen Blick auf das glitzernde Meer. Auf der Arbeit angekommen wird zunächst das „Rosenhaus", unser Nationalpark-Haus, für die kommenden Besucher vorbereitet

mehr

Tagebucheintrag vom Darß
Einen schönen und ereignisreichen Tag erlebte ich mit einer 4. Klasse beim Projekttag zum Thema Bodden. Wir haben unterschiedliche Spiele und Aktivitäten durchgeführt, um gemeinsam den besonderen Lebensraum des Boddens, zu erkunden ...

mehr

Alltag zwischen den höchsten Gipfeln
Für die morgendlichen Besprechungen treffen wir uns um 8 Uhr früh im Umweltbildungsbüro in der Forschungsstation Ramsau, wo wir glücklicherweise gleich daneben wohnen. Wir sind sieben PraktikantInnen die für die täglichen Kinderführungen zuständig sind.

mehr

Unterwegs entlang der Karthane
Ich wohne hier oben im Verwaltungs- und Besucherinformationszentrumgebäude in Rühstädt. Meine Aufgabe ist es ein Konzept für mehr Barrierefreiheit im Biosphärenreservat zu entwickeln.

mehr

Einsame Idylle in der Nordsee – ein Tag auf Scharhörn Ich bin für drei Monate die Vogelwartin für den Verein Jordsand auf Scharhörn und damit auch die einzige Einwohnerin auf der kleinen Insel in der Nordsee. Eine halbe Stunde Fußmarsch entfernt liegt die ebenfalls unbewohnte Insel Nigehörn, die ich mitbetreue.

mehr

Rhöner Jugendforum „Boos’n Duurf un bohin konns ge genn?" Seit Anfang April werde ich als Commerzbank-Umweltpraktikantin im Hessischen Biosphärenreservat Rhön bzw. in dessen Trägerverein Verein Natur- und Lebensraum Rhön (VNLR) mit Sitz im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe eingesetzt. .

mehr

Ein Tag im Büro Für mich als gelernten Landwirt ist die Arbeit in einem Büro völlig neu. Wahrscheinlich verbringt man auch bei den wenigsten Einsatzstellen des Commerzbank-Umweltpraktikums so viel Zeit am PC wie in der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Aber unter anderem deswegen habe ich mich bei dieser Stelle beworben: um der Erfahrung willen.

mehr

Von wilden Wassern und wundersamen Wäldern
Wir schreiben den 11. Juni 2018 und heute bin ich schon fröhlich und früh auf den Beinen, um mich auf die bevorstehenden Führungen vorzubereiten. Ich und die anderen Praktikanten wohnen alle gemeinsam im kleinen Bergsteigerdorf Ramsau nahe dem Nationalpark Berchtesgaden mit famosem Bergblick...

mehr

Im Naturpark Altmühltal
Es ist Mai und herrliches Wetter im Naturpark Altmühltal in Eichstätt und ich hab wie immer viel zu tun: zum einen brauchen die Pflanzen im Biotopgarten bei der Hitze natürlich reichlich Wasser, ich muss mein Konzept für das kommende „Immer wieder samstags…“-Programm fertig stellen, Besucher bespaßen, Veranstaltungen bewerben und, und, und…

mehr

Naturschutztag im Harz
Ende Mai fand der 22. Naturschutztag des Harzklubs auf dem Hohne Hof statt. Mehrere Zweigvereine des Harzklubs sowie der Nationalpark Harz präsentierten sich und ihre Arbeit an diesem Tag und luden Groß und Klein zu einem erlebnisreichen Tag ein.

mehr

217 Kilometer, vier Stationen: Auf Mission für den Naturpark Harz
Nach meiner Ankunft in der Geschäftsstelle in Quedlinburg ging es direkt mit dem Auto weiter in Richtung Osten nach Alterode. Für ein bevorstehendes Naturerlebnisprogramm musste das Gelände erkundet und geeignete Routen abgelaufen werden.

mehr

Auf den Spuren des Frühlings im Nationalpark Jasmund In regelmäßigen Abständen treffen sich die Junior Ranger des Nationalpark Jasmund auf Rügen, um die Besonderheiten und einzigartigen Lebensräume der alten Buchenwälder und der Kreidefelsen spielerisch kennen zu lernen.

mehr

Wenn der Bärlauch blüht im Nationalpark Hainich
Jedes Jahr erfreuen sich zahlreiche Besucher über das köstlich duftende Amaryllisgewächs, das eng mit dem Knoblauch verwandt ist. Der charakteristische Geruch des Frühblühers überdeckt in den Monaten April und Mai alle anderen Frühlingsgeophyten und macht Hunger auf frisches Pesto.

mehr