Commerzbank-Umweltpraktikum

Sellnitzfest in der Sächsischen Schweiz

Foto Florian Richter

4. Juni 2016 - Heute fand zum 21. Mal in Folge auf unserer Bildungsstätte, der Sellnitz, das sogenannte Sellnitzfest zum Thema „Der Wald ist bunt“ statt. Das Fest dient dazu den Nationalpark und die Bildungsarbeit zu präsentieren sowie einen schönen Tag für Familien und Kinder zu gestalten.

Es war ein sonniger Tag, der nur hin und wieder durch Regenschauer getrübt wurde. Auf dem Bildungsgelände der Sellnitz haben wir, die Umweltbildungs-mitarbeiter, sowie externe Engagierte verschiedene Stände aufgebaut.

Darunter waren zum Beispiel:

- Ein Imker, der seine Arbeit und einige Bienenvölker vorstellte

- Ein Holzschnitz Stand an dem man seinen eigenen Löffel schnitzen konnte

- Verschiedene Basteleien wie Windlichter, Jutebeuteldruck mit Gemüse,

Insektenhotelbau, Postkarten aus Naturmaterialien und Holzbasteleien

- Ein kleiner künstlicher See zum Goldwaschen

- Ein Slackline Parkour

- Ein Stand, welcher Töpferware verkaufte

 

Die kulturelle Unterhaltung gestaltete ein Puppentheater sowie die Musikgruppe "Krambambuli" aus Dresden. Für das kulinarische Wohl sorgte das Steingut aus Halbestadt, welches die Partygesellschaft mit regionalen Bio-Steaks und Würsten und leckeren Getränken, wie echten Sellnitzer Apfelwein und Apfelsaft (aus Äpfeln der eigenen Obstwiese) versorgten.

Ich habe mit Thea, einer freien Mitarbeiterin, den Slackline-Stand betreut. Mit zwei Slacklines und einen Führungsseil zum Festhalten haben wir einen kleinen Parcour aufgebaut, der den ganzen Tag über viel genutzt wurde und den ein oder anderen für diesen Sport begeistert hat.

Das Auf- und Abbauen der doch erheblichen Mengen an Material, Zelten und sonstigen war dadurch, dass jeder für seinen eigenen Stand verantwortlich war, schnell und effektiv. Nach allgemeiner Meinung war das Fest auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg und hat auch mir viel Spaß gemacht!

 

Florian Richter, Umweltpraktikant 2016 im Nationalpark Sächsische Schweiz