Commerzbank-Umweltpraktikum

Schlechtwetter-Programm im Naturpark Altmühltal

Foto: Angela Huber, Naturpark Altmühltal

 

Heute ist schlechtes Wetter, dicke Wolken ziehen über Eichstätt und lassen immer mal wieder einige Regentropfen auf die Erde fallen. Für mich bedeutet das: Schreibtisch statt Garten, Computer statt Unkrautstecher. Wenigstens ist der Biotopgarten des Informationszentrums Naturpark Altmühltal, meiner derzeitige Arbeitsstelle, nicht wirklich weit weg, führt doch die Tür gegenüber meines Schreibtisches direkt hinaus in den Naturpark im Kleinformat mitten in der Stadt. Bei dem ersten Sonnenstrahl, den ich erspähe, kann ich also sofort hinaussprinten und mich um die Beete und die Beschilderungen kümmern oder Fotos von den  summenden Bienen schießen, die sich, sobald die Sonne durch die Wolken bricht, bestimmt auch wieder blicken lassen.

Apropos Bienen: Langweilig wird mir auch hier am Schreibtisch sicherlich nicht! Seit gut einem Monat bin ich nun hier und genauso lange beschäftige ich mich nun schon mit den fleißigen Bienchen. Grund dafür ist meine Haupt-Praktikumsaufgabe, die Konzeption einer Imkerei-Ausstellung. Ich Bienen-Laie musste mich dafür natürlich erst einmal einlesen und konnte dabei selbst einiges über diese kleinen Wunderwesen lernen. Zum Glück weiß mein Betreuer, selbst Hobby-Imker, die Antwort auf jede Frage, die mir bei meinen Recherchen so in den Sinn kommt! Er nahm mich auch schon mit auf einen Ausflug auf den Lehrbienenstand und zu seinen eigenen Bienen, um das theoretisch gelernte auch gleich live beobachten zu können. Mit dem nötigen Basiswissen machte ich mich nun daran, an einer Konzeption für die Ausstellung zu basteln und mögliche Schautafeln zu gestalten. Heute widme ich mich z.B. der Gestaltung des Ausstellungs-Maskottchens, das die Kinder durch die Ausstellung begleiten soll: „Tapsi, der Nasch-Bär“. Also auch bei schlechtem Wetter immer gut zu tun! Außerdem bin ich heute noch Teil der Veranstaltung „Wir basteln für den Muttertag – mit der Natur“. Um halb drei werden hier einige Kinder eintrudeln, mit denen meine Kollegin und ich nach draußen gehen (hoffentlich kein Regen!), um Naturmaterialien zu sammeln, die daraufhin in kreative und liebevoll gestaltete Geschenke für den nahenden Muttertag umgewandelt werden. Dafür muss heute Vormittag noch einiges vorbereitet werden, damit die Kleinen dann auch sofort loslegen können! Ich bin schon sehr gespannt, was dabei herauskommt!

Nun denn, es wird höchste Zeit, dass ich mich wieder meinen Bienchen widme, bevor es an die Veranstaltungs-Vorbereitungen geht! Und vielleicht lässt das Wetter heute ja doch noch einen Abstecher in den Garten zu...

 

Angela Huber, Naturpark Altmühltal