Commerzbank-Umweltpraktikum

Ein Tag Umweltpraktikum im Nationalpark Jasmund

Foto: Laura Schömer

Wie jeden Tag habe ich heute schon den Frühsport erledigt: Von meiner Wohnung bis zum Nationalparkamt sind ungefähr 10 km und 120 Höhenmeter mit dem Fahrrad zu überwinden - mitten durch den Nationalpark. Auf dem Weg ist es morgens meistens sehr ruhig. Bis auf die Vögel, die munter zwitschern, der Wind in den Bäumen und ein gelegentliches Rascheln im Laub ist kaum etwas zu hören. An einem wolkenverhangenen Tag sind mir auf dem Weg auch schon ein junger Fuchs und ein Damwild-Tier (so nennt man die weiblichen Tiere) begegnet. Die Fahrt lässt genug Zeit, um gedanklich in den Tag zu starten.
Heute steht einiges auf dem Programm: die Vorbereitung des Junior Ranger-Abschlusscamps, die Planung der Strecke für eine Fahrradtour im Rahmen der Ferienspiele und die Arbeit an meinem eigenen, kleinen Projekt. Für sehr aufwändige Projekte, wie eine eigene Führung oder ein eigenes Camp, bleibt während des dreimonatigen Praktikums leider keine Zeit. Die Einarbeitung, das Kennenlernen des Gebietes und die wöchentlichen Junior Ranger-Treffen sowie die Sonderveranstaltungen mit Schulklassen und die Ferienspielprogramme füllen meinen Terminkalender zu großen Teilen aus.
Da ich den Wunsch habe, als Praktikantin nicht nur Dinge mitzunehmen (Eindrücke, Erfahrungen, Wissen...), sondern auch etwas zu "hinterlassen" habe ich mir vorgenommen, im Rahmen meines Projektes ein Spiel zu entwerfen, welches bei öffentlichen Veranstaltungen (Nationalparktag/Messen) eine interaktive Ergänzung zu dem Angebot an Flyern darstellen soll. Das Spiel ist momentan in der "Bauphase" und soll bis zum Nationalparktag auf Hiddensee fertig sein. Es thematisiert auf spielerische Weise eine Reise durch den Nationalpark Jasmund, angefangen beim Meer, über die Küste, durch den Buchenwald, vorbei an einem Moor und den hier wachsenden Orchideen. Ich erhoffe mir damit, bei Besuchern Neugier und Interesse für den Nationalpark zu wecken.
In etwas mehr als einer Woche findet das Abschlusscamp für die Junior Ranger statt. An diesem Wochenende werden die Jüngsten ihre Junior Ranger-Prüfung ablegen. Dazu heißt es, die Rallye-Strecke abgehen, eine Nachtwanderaktion planen sowie Einkaufs- und Materiallisten schreiben. Nach dem Camp beginnen in Mecklenburg-Vorpommern die Sommerferien und das bedeutet auch den Start des Ferienspielprogramms für Kinder. Gleich in der ersten Woche steht eine Fahrradtour an, die ich gemeinsam mit einer weiteren Commerzbank-Praktikantin planen und durchführen werde. Dazu werden wir heute eine ca. 25 km lange Route ausarbeiten und erste Ideen sammeln, wie wir den Tag gestalten werden.
Ich freue mich auf einen weiteren, abwechslungsreichen Praktikumstag...
  ...und nach Feierabend heißt es dann: Raus aus dem Wald, rein in die Ostsee!

Laura Schömer, Umweltpraktikantin 2015 im Nationalpark Jasmund