Commerzbank-Umweltpraktikum

Ein Tag mit 3 von 3 möglichen Punkten

Mittwoch, 18. Oktober

– Ein ereignisreicher Tag, der morgens im Wald beginnt und an dessen Ende ich mich noch einmal aufs Fahrrad schwinge und durch die Nacht  nach Hause fahre –

 

Als erstes steht der Projekttag Wald mit einer vierten Klasse aus der Umgebung auf dem Plan. 26 Schüler, eine ganz schöne Menge, kommen uns auf dem Parkplatz „Drei Eichen“, unserem Startpunkt, entgegen. Aus diesem Grund wird die Gruppe gleich zu Anfang durch ein Tierrätsel aufgeteilt. Als ersten Hinweis kriegen die Kinder entweder eine Buchecker oder ein bisschen Erde in die auf dem Rücken verschränkten Hände. Danach treffen wir Aussagen zu den jeweiligen Tieren bis jedes Kind weiß, ob es ein Dachs oder ein Eichhörnchen ist. Mit unserer Gruppe, den Dachsen, dürfen mein FÖJler-Kollege Peer und ich uns nun eigenständig auf den Weg begeben und den Kindern durch Spiele, Aktionen und dem, was wir auf unserem Weg entdecken, das Leben im Wald etwas näher bringen.
Eine meiner Lieblingsaktivitäten kommt bei einem Schüler so gut an, dass er noch auf den letzten Metern nach einer Wiederholung fragt: Das Baumtasten, bei dem es darum geht seinen Baum wiederzufinden, den man zuvor mit verbundenen Augen ertasten durfte, ist zurecht ein Highlight auf der Runde. Am Ende des Projekttages gehen die Schüler zufrieden, vielleicht mit ein paar Blättern mehr in den Schuhen nach Hause.

Für uns ist der Tag deshalb noch lange nicht vorbei! Nach einer kurzen Nachbesprechung, werden die Taschen für die am heutigen Abend anstehende Dämmerwaldführung gepackt. Zur Mittagspause fahren Peer und ich nach Hause, damit wir pünktlich um halb fünf wieder loskommen, denn um 18:04 Uhr ist Sonnenuntergang angekündigt. Den möchten wir mit unserer Gruppe am Weststrand verbringen, um danach den Darßwald im Dunkeln zu erkunden. Die Gruppe bleibt klein, nur eine der Angemeldeten taucht auf, doch ein raschelndes Wildschwein im Unterholz, einige Glühwürmchen am Wegesrand und die Balzrufe der Waldkäuze machen die Tour dennoch  zu einem tollen Erlebnis. Gegen 20 Uhr verabschieden wir uns von unserer Mitstreiterin, zuvor lösen wir noch das Farbrätsel der selbstgezeichneten Bilder auf. In der Schwarz-Weiß-Welt des Dämmerwaldes habe ich 0 von 3 Farben richtig erkannt. Der Tag bekommt von mir aber definitiv 3 von 3…

 

Paula Amann, Umweltpraktikantin 2017 im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft